Elektronische Türsprechanlagen sind Systeme, die Kommunikation mit den Besuchern am Tor, an der Tür oder am verschiedenen erweiterten Zugängen über ein Telefongerät, das mit den Türeinheiten verbunden ist, vermitteln kann. Ein Großteil der Gebäude heutzutage hat jetzt elektronische Türsprechstellen, sie gehören zur üblichen Büro- und Haushaltsausstatung.

Den Elektronischen Türöffner kann man mit einem Elektroschloss verbinden, das wir über das Handy steuern können, und ebenso können wir den Elekronischen Türöffner für die Öffnung von Zugangstüren, Rampen, Garagentoren, oder auch als ein einfaches Zugangssystem unter verwendung einer Chipkarte, eines Schlüsselanhängers, oder eines Codes verwenden.

Türeinheiten der elektronischen Türöffner können auch in der antivandal Ausführung sein, die resistenter gegen memechanische Beschädigungen ist. Elektronische Türöffner können in drei Gruppen eingeteilt werden:

  • Analog-Türsprechstellen – ältere und einfachere Systeme (fast ohne Einstellungen)
  • Digitale-Türsprechstellen – moderne Audio- und Videosprechstellen (weniger Verkabelung, mehr Einstellungen)
  • IP-Türsprechstellen – die modernsten Videosprechstellen (die meisten Einstellungen, Verbindung mit dem Handy)